AGKGP-Aktuell

Arbeitsgemeinschaft Klinische Genetik in der Pädiatrie

Wer ist die Arbeitsgemeinschaft

Die Arbeitsgemeinschaft Klinische Genetik in der Pädiatrie definiert sich als Zusammenschluss und Plattform für den fachlichen Austausch von Ärzten, deren Schwerpunkt die Klinische Genetik darstellt.

 

Sie fördert die Weiter- und Fortbildung in dem rasch wachsenden Fach der Humangenetik, insbesondere der Klinischen Genetik. Hier bietet sie den an der Klinischen Genetik interessierten Ärzten, die oft Ärzte für Kinder- und Jugendmedizin oder Ärzte für Humangenetik sind, eine Basis für einen fachlichen und persönlichen Austausch. Dazu werden in alternierender Form regelmäßige Fortbildungs-veranstaltungen organisiert. Zweijährlich findet ein mehrtägiges Symposion mit diversen Schwerpunkten der Klinischen Genetik statt. Alternierend wird von der Arbeitsgemeinschaft Klinische Genetik in der Pädiatrie ein Workshop im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin organisiert, der klinisch-genetischen Themen gewidmet ist.

 

Im Rahmen des Konvents der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin nimmt die Arbeitsgemeinschaft Klinische Genetik in der Pädiatrie die Interessen der klinisch-genetisch arbeitenden Ärzte wahr und fördert die Kooperation mit der Pädiatrie.

 

Geschichte:

 

Das erste Symposion wurde 1978 unter der wissenschaftlichen Leitung von Frau Prof. M. Tolksdorf, Herrn Prof. J. Kunze und Herrn Prof. J. Spranger in Kiel organisiert.

 

Copyright: Arbeitsgemeinschaft Klinische Genetik in der Pädiatrie

NEWS

Die Online-Anmeldung zum Kongreß ist beendet. Nachmeldungen sind noch gerne möglich unter oliver.bartsch@unimedizin-mainz.de, und auf der Tagung bei Frau Diehl (Registrierung). - Das Programm enthält jetzt auch die freien Vorträge.

 

Fortbildungspunkte wurden wie folgt bewilligt:

 

Vorsymposion: 6 Punkte

Symposion: 11 Punkte

 

Die Teilnehmer des Symposions werden gebeten, 3 ihrer EFN-Barcode-Etiketten mitzubringen. Teilnehmer auch am Vorsymposion benötigen insgesamt 4 Etiketten.